Der Tanzlehrer

Ich bin Daniel Sainz und das ist meine Geschichte.

Ich wurde in Kuba geboren und viele Leute denken: "Jeder Kubaner weiß, wie man tanzt, weil er den Rhythmus im Blut hat". Aber das ist ein Mythos. 

Mein Vater war ein großartiger Tänzer. Er nahm an Tanzwettbewerben teil, die sogar im nationalen Fernsehen gezeigt wurden und sein Sohn sollte auch ein guter Tänzer sein. Wie ein Sprichwort sagt: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Aber so war es nicht... zumindest nicht, bis ich fast 20 Jahre alt war.

Es stellte sich heraus, dass mein Vater sehr gut tanzen konnte, aber nicht unterrichten konnte, obwohl er wirklich sein Bestes gab, um mir Salsa (Casino) beizubringen. Ich verstand die Musik und die Schritte nicht. Oder warum das Tanzen so eine große Sache war... aber fast jeder tanzte und sah dabei so glücklich aus, dass ich mich auch so fühlen wollte. Oft fühlte ich mich ein wenig frustriert, weil ich tanzen wollte. Aber ich fühlte mich als hätte ich zwei linke Füße. Du brauchst nicht tanzen, um glücklich zu sein, aber du bist glücklich, wenn du tanzt.

Ich habe nicht aufgegeben. Ich machte verschiedene Tanzkurse, die ich sehr kompliziert fand und keiner davon war Salsa. Zu meiner Überraschung gilt Salsa in Kuba nicht als akademischer Tanz und wird in keiner Schule unterrichtet. Nach Jahren des Lernens, weiß ich jetzt, wie man andere Menschen auf eine leichte, einfache, schnelle und spaßige Weise dazu bringt, nicht nur Salsa, sondern auch andere Tänze und Rhythmen zu tanzen. 

Nachdem ich über tausend Menschen in mehr als 15 verschiedenen Ländern unterrichtet habe, von Kindern bis hin zu Senioren, kann ich Dir versichern, dass ich Dir das Tanzen beibringe und Du Spaß dabei hast es zu lernen